Soziale Aktivitäten

Lionsjahr 2017-2018

Beschreibung Zugunsten
Samstag 26.08.2017 - Samstag 26.08.2017:

"Bärgüf" auf die Moosalp

Dank der grosszügigen und spontanen Unterstützung zahlreicher Mitglieder (und Partnerinnen!) unsers Club und mit einem zusätzlichen Sponsoring unserer Activity-Kommission durfte ich unseren Club am 26. August 2017 am Veloevent «Bärgüf» im Wallis vertreten. Ziel des Events, der in diesem Jahr zum zweiten Mal durchgeführt wurde, ist das Sammeln von Geld und die Unterstützung von Projekten im Kampf gegen den Krebs.

 

Mit einer Motivationsspritze von Spendenzusagen in Höhe von unglaublichen CHF 2500 ging ich an den Start. Zwar hätte man bereits ab 5 Uhr früh losfahren können, aber da ich mich so früh am Morgen noch nicht zu sportlichen Höchstleistungen berufen fühle, ging ich den Tag gemächlicher an. Erst um 11 Uhr nahm ich meinen Aufstieg von Stalden über Törbel auf die Moosalp unter die Räder. Getragen von aufmunternden Zurufen des zahlreichen Publikums und der bereits auf der Rück- und Abfahrt befindlichen sportlichen Mitstreiter kam ich flott voran. Auftretende Durst- oder Hungerattacken konnte ich an jeder der insgesamt 16 grossen Kurven wirksam bekämpfen und mich von der dort gespielten Ländlermusig oder von Bum-Bum-Klängen den Berg hoch treiben lassen. Ab und zu, als die Sonne auch gar drückte, haderte ich mit meinem inneren Schweinehund, der mich veranlasste hatte, den Start bis fast vor Mittag aufzuschieben.

>

Nach 1h 40 min. und mit 1250 Höhenmetern in den Beinen war ich auf der Moosalp. Die Moosalp ist ein kleines Paradies mit einer prächtigen Rundsicht und mit dem weit herum bekannten Restaurant Moosalp. Zusammen mit meinem «Mentalcoach» Jutta genoss ich als Belohnung Raclette vom offenen Feuer, Älplermagronen und eine Crèmeschnitte (es soll die weltbeste sein!).  Wahrscheinlich wegen der Zauberkräfte der Crèmeschnitte fühlte ich mich nach dem Essen bärenstark. Und da ich nach dem Massstab "1 Franken für 1 Höhenmeter" erst die Hälfte meines Solls erfüllt hatte, entschloss ich mich, einen zweiten Aufstieg zu wagen.

>

Ich brauste ins Tal hinunter und um 15 Uhr ging es erneut auf die Reise. Zwar waren die Beine etwas schwerer als beim ersten Mal. Dafür war wegen eines (vermeintlich) aufziehenden Gewitters die Sonne verdeckt, sodass ich dieses Mal nicht mit dem inneren Schweinehund zu hadern brauchte. Ich gebe es zu, ganz so locker wie das erste Mal war der zweite Aufstieg nicht. Aber ich schaffte es und konnte jeden der 2500 Spendenfranken in einen Höhenmeter umwandeln. Zusammen mit rund 775 anderen Velo- und Kletterfreaks durfte ich so im Namen unsers Clubs zum unglaublichen Spendenergebnis von rund CHF 820'000 beitragen.

 

Herzlichen Dank an alle, die mich in irgendeiner Weise unterstützt habe.

 

Daniel Bachmann

Schweizerische Krebshilfe

Sonntag 20.08.2017 - Sonntag 20.08.2017:

Mit Sehbehinderten in die Schaukäserei Affoltern im Emmenhal

Im Rahmen des 100jährigen Jubiläums hat sich der LC Bucheggberg-Wasseramt für eine Activity mit Sehbehinderten der Sektion Aargau Solothurn entschieden und diese u.a. auch mit CHF 3‘000.00 unterstützt. Am 20. August 2017 um 09.45 trafen sich unsere Clubvertreter mit 50 gutgelaunten, neugierigen Sehbehinderten und deren Begleiter auf dem Areal der Schaukäserei. Unser Club wurde zusätzlich von Kurt Wüest, 1. Vice Covernor, MD 102 C tatkräftig unterstützt. Nach dem Begrüssungskaffee wurden einerseits Sehbehinderte unseren Clubvertretern inkl. Kurt Wüest zugeteilt und andererseits die ganze Gesellschaft in 2 Gruppen aufgeteilt. Unsere Gruppe wurde von Käsermeister, Hans Remund sehr kompetent, humorvoll und mit viel Einfühlungsvermögen in die Geheimnisse der Frischkäseherstellung eingeweiht und wir konnten auch tatkräftig beim Käsen mithelfen.Nach dem Mittagessen stand die Besichtigung von 2 Käsereien aus dem Jahre 1750 respektive 1950 an. Auch hier konnten wir vom grossen Fachwissen unseres Referenten Hans Remund profitieren. Die Führung endete mit der Besichtigung der Käsekeller und dem degustieren von Emmentalerkäse mit verschiedenen Reifegraden. Um 16.30 Uhr verabschiedeten wir uns von 50 zufriedenen Gästen, die diesen Tag sehr genossen haben. Meinen Bericht schliesse ich mit dem folgenden Auszug aus dem Dankesschreiben von Kurt Wüest: “Den Tag mit euch und den Sehbehinderten habe ich sehr genossen. Auch der rege Gedankenaustausch zwischen Löwen und Sehbehinderten war für mich einmal mehr sehr bereichernd“.

Peter Auf der Maur

 

 

https://1drv.ms/f/s!AnvdxiNZWpSknWflv8JTWUr8fYK9

SBV Sektion Aargau Solothurn

Samstag 01.07.2017 - Samstag 08.07.2017:

Spende für begleitete Sommerferien für psychisch kranke Erwachsene

In der Zeit vom 1. Juli 2017 bis 8. Juli 2017 findet auch dieses Jahr, am Bodensee ein  Sommerlager für psychisch kranke Erwachsene statt. Teilnehmerinnen sind Erwachsene, welche die in der Region Solothurn alleine wohnen und psychisch erkrankt sind.

Die Teilnehmerinnen gehen aus unterschiedlichen Gründen nicht gerne alleine in die Ferien.

Die psychiatrischen Fachpersonen leiten dieses Sommerlager. Diese betreuen während dieser Zeit  Menschen, die seit längerer Zeit nicht mehr in den Ferien waren. Oft haben sie nicht den Mut alleine zu gehen, haben keine Begleitpersonen oder sind sehr unsicher, überhaupt Ferien selbständig zu planen und zu verbringen.

Zusätzlich ist es für viele nicht möglich, aus Kostengründen auch bescheidene Ferien sich zu leisten.

Wir wünschen dem Team unter der Leitung von Frau Regina Bucher sowie allen Teilnehmerinnen schon jetzt schöne Sommerferien am Bodensee und eine erholsame Ferienzeit.

Martin Vollenweider
Delegierter Activity-Kommission

Lionsjahr 2016-2017

Beschreibung Zugunsten
Samstag 10.06.2017 - Samstag 10.06.2017:

Centennial: Nationaler Lions-Tag vom 10. Juni 2017

Anlässlich der 100jährigen Geburtstagsfeier von Lions-International hat unser Club am Samstag, 10. Juni 2017 mit dem LC Solothurn Aare vor dem Coop-Center in Biberist Briefmarken verkauft.

Dank des schönen Wetters, der guten Atmosphäre sowie dem grossen Verkaufstalent der "Verkäufer" und der Kauffreudigkeit der Kunden konnten wie unser Soll erfüllen. Pro verkauftem Bogen (Stk.-Preis CHF 20.00) gingen deren CHF 6.00 an den Schweizerischen Blinden- und Sehbehindertenverband (SBV).

Nach getaner Arbeit trafen wir uns noch zu einem gemütlichen Apéro. Herzlichen Dank allen Helfer, die mit ihrem Engagement einen wesentlichen Beitrag zu Gunsten dieser Activity geleistet haben.

Martin Vollenweider
Delegierter Activity-Kommission

 

 

Sonntag 28.05.2017 - Sonntag 28.05.2017:

SlowUp Buechibärg

Am 28. Mai 2017 fand bei prächtigem Sommerwetter der 7.SlowUp Solothurn / Buechibärg statt. Mittglieder des Lions Club Bucheggberg – Wasseramt  verkauften an einem Stand in Balm b. Messen, nun schon zum dritten Mal, cremige Glace, feines Gebäck und herrlichen Kaffee an die motivierten Sportler.

Der Reinerlös von Fr. 1670.- wird an hilfsbedürftige Mitmenschen in der Region gespendet.

Unterstützt wurde die Activity von Emmi Glace, Oetterli Kaffee, Läbesgarte Biberist, Büetiger-Print  Biberist, Landi Landshut und den Familien Moser und Reber (Standplatz und Festmobiliar)

Allen freiwilligen Helfern danke ich für den grossen Einsatz und wir freuen uns schon auf den nächsten SlowUp am 27. Mai 2018.

 

Beat Wyss, Mitglied Activity Kommission

Montag 20.03.2017 - Montag 20.03.2017:

Lions-Spende als Jubiläumsgeschenk für Insieme Region Solothurn

Der Lionsclub Bucheggberg-Wasseramt feierte im Romantik Hotel Sternen Kriegstetten sein 40-jähriges Bestehen. Zehn Gründungsmitglieder erfreuten sich an den Gratulationsgrüssen von Clubpräsidenten Hansjörg Stöckli. Er danke ihnen für die langjährige Treue zum Club und allen ehemaligen Präsidenten und Vorstandsmitgliedern für ihre geleisteten Arbeiten zum Wohle des Clubs.

Im Sinne von Lions International «We serve» veranstalteten die Organisatoren des Jubiläumsanlasses eine Activity zu Gunsten von Insieme Region Solothurn. Insieme ist eine schweizerische Vereinigung von Eltern mit Familienangehörigen mit einer geistigen Behinderung. Es wurden unter der Leitung von André Kurmann Blumentorten versteigert. Die Spendefreudigkeit war so gross, dass Fr. 6'000.- zusammen kamen.

An einer Übergabe konnten Mitglieder des Clubs den beiden Präsidentinnen Sonja von Allmen und Claudia Rüegsegger einen grossen symbolischen Check übergeben. Die beiden Vorstandsmitglieder wurden von Markus und Eva-Maria Fischli begleitet.

Hermann Gehrig

 

 

Insieme Solothurn

Mittwoch 15.02.2017 - Mittwoch 15.02.2017:

Hilfe in Not

Aus der Gemeinde Herzogenbuchsee ist eine Familie mit zwei Kinder eine familiäre Situation beschieden, die an Härte und Beanspruchung kaum überboten werden kann. Diese Familie braucht umgehend Hilfe und Unterstützung.

Um was geht es genau?Ihre beiden Mädchen leiden an Metachromatischer Leukodystrophie (MLD) bzw. Dem Greenfield-Syndrom, eine sehr seltene Hirnkrankheit, die auf einem genetischen Defekt beruht.Einmal ausgebrochen, führt sie nach äusserst ausgeprägter Leidenszeit unausweichlich zum Tod. Beim älteren Mädchen hat der Leidensweg begonnen. Gegenwärtig opfern sich die Eltern auf. Sie unternehmen alles, und das jüngere Mädchen, welches bisher noch symptonfrei ist, zu retten.Momentan wird die einjährige Tochter in einem hochspezialisierten Zentrum in Mailand einer intensiven und riskanten Gen- und Chemo Therapie unterzogen. Die Therapie dauert vier Monate, erfordert die Präsenz dreier Erwachsener, der ganzen Familie und ist in der Schweiz nicht möglich.
Die ältere drei-jährige Tochter zeigt bereits starke Symtome und braucht rasch zunehmend ganzheitliche Betreuung und Pflege.

Die Eltern stehen ihrem Schicksal äusserst tapfer gegenüber, müssen ihr Leben aber in vielen Bereichen an die neue Situation anpassen. Um den Alltag inklusive medizinischer Versorgung der Kinder sicherzustellen zu können, benötigt die Familie ein grosses rollstuhlgängiges Auto. Ebenso das Wohnhaus benötigt einige Anpassungen.
Diese und zahlreiche weitere finanzielle Herausforderungen sind für die junge Familie ohne Hilfe nicht tragbar. Dazu kommt, dass die Eltern ihre Arbeitspensen gezwungenermassen merklich reduzieren müssen.

Aus diesem Grund haben wir aus der Activity-Kasse einen Beitrag von CHF 5‘000.-- gesprochen.

Wir sind überzeugt, mit diesem Beitrag dieser Familie finanziell an die dringenden Anschaffungen sowie für ein neues, grosses rollstuhlgängiges Auto gedient zu haben.

Martin Vollenweider
Delegierter Activity-Kommission

Zugunsten der Hilfebedürftigen Familie

Freitag 16.12.2016 - Freitag 16.12.2016:

Weihnachtsgeschenke für pädagogische Grossfamilie Misteli, Neuendorf

Anlässlich unserer Lions-Weihnachtsfeier vom 16. Dezember 2016 im Restaurant Sternen in Kriegstetten, hatten wir Frau Christa Misteli die Institutionsleiterin der Pädagogischen Grossfamilie Misteli aus Neuendorf eingeladen.

Passend zum Weihnachtsanlass durften wir von unserem Club für  Kinder, welche dort ihr Zuhause haben, auch dieses Jahr wieder schöne, werterhaltene Weihnachtsgeschenke übergeben.

Einen Holzwerkbank für Werkarbeiten sowie eine Kinderküche mit einigem Zubehör waren die diesjährigen Wünsche der aktuell acht Kinder in allen Altersgruppen, welche bei der Grossfamilie Misteli aufwachsen.

Für unseren Lions-Club Bucheggberg-Wasseramt ist dies eine sehr sinnvolle und nachhaltige Activity, welche wir gerne weiterpflegen möchten.

 

Martin Vollenweider

Delegierter Activity Kommission Lions-Club-Bucheggberg-Wasseramt

 


Mittwoch 12.10.2016 - Mittwoch 12.10.2016:

Jugendlager KOVIVE/Tagesausflug vom 12.10.2016 in Twann am Bielersee

Auch in diesem Herbst  haben wir von der KOVIVE wieder ein Jugendlager besucht und mit neun Kinder im Alter zwischen 7 und 9 Jahren einen wunderbaren Tag erlebt.

Dieses Lager stand unter dem Thema „Bunte Theaterbühne“.

Wir fünf Lions-Mitglieder fuhren gemeinsam nach Twann bei Biel, wo die Kinder mit der Lagerleitung seit dem vergangenen Montag zusammen im Schulhaus eine gemütliche Wohnung sowie das Malatelier und die Bühne für ihr bevorstehendes Theater benutzen dürfen.

 

Nach einem kurzen Begrüssungskaffe machten wir uns auf eine kleine Wanderung in die Twannbachschlucht. Bei schönem, aber sehr kaltem Herbstwetter war auch noch reger Betrieb beim Traubenlesen.

Der Wanderweg war für alle Kinder ein sehr abwechslungsreicher und interessanter Pfad um nach oben in Richtung Twannberg zu gelangen.

Bei einem Glasbläser gab  es am Mittag für alle ein sehr feines und gutes Mittagessen.

Frisch gestärkt liefen wir nach Ligerz zurück, wo für die Kinder noch eine Schatzsuche bevorstand.

Im Hafen wartet Kapitän Oli bereits mit der Schatzkarte auf uns.

Nach kurzer Lagebesprechung gaben die Kinder an „Oli“ den Auftrag sie mit dessen Schiff auf die Petersinsel zu bringen.

Von dort aus führte uns die Karte bis ins innerste der Insel. Nach kurzem suchen wurde mit „Ahoi“ die gefüllte Schatztruhe mit  „süssem Inhalt“ für alle gefunden.

Wir hatten noch etwas Zeit für lustige Spiele auf der Insel mit den Kindern, bevor wir wieder aufs Schiff gingen, um die Heimfahrt nach Twann in Angriff zu nehmen.

In ihrem Lagerhaus durften wir noch das Atelier mit den gemalten Bildern der Kinder begutachten, bevor Sie uns als Dank noch ein kurzes Theaterstück präsentierten.

Nach der Verabschiedung machten wir uns auf den Heimweg in den Raum Solothurn.

Für uns alle war es wieder ein sehr schöner Tag, die Fröhlichkeit der Kinder, die ja sonst nicht immer auf der Sonnenseite des Lebens stehen, zu erleben, war beeindruckend.

Martin Vollenweider

Activity Delegierter Lions-Club-Bucheggberg-Wasseramt

Freitag 16.09.2016 - Freitag 16.09.2016:

Musikprojekt 30 Jahre Bildungsclub der Pro Infermis Aargau-Solothurn

Behinderte Menschen im Raum Aargau-Solothurn gebe mit Musikerinnen am Freitag, 16.09.2016 ein Konzern
"STILL-WIR SIND GANZ LAUT".
Eine sehnsüchtige Musikgeschichte mit lauten und leisen Menschen.

Damit dieser Anlass mit behinderten Menschen durgeführt werden kann, hat unser Club einen Betrag von CHF 500.00 gespendet.

Martin Vollenweider
Delegierter Activity-Kommission

Pro Infirmis Aargau-Solothun

Donnerstag 15.09.2016 - Donnerstag 15.09.2016:

Tagesausflug im Zoo von Zürich mit Sehbehinderten/Blinden vom 15.09.2016

Mit grosser Spannung fuhren wir fünf Lions-Club-Mitglieder mit dem Steiner- Car via Olten und Aarau. Es waren 23 Sehbehinderte/Blinde Gäste, welche wir an diesem Tag in den Zoo begleiten durften.

Bei der Ankunft im Zoo wurden wir Lions als Begleiter den einzelnen Gästen als Hilfe und zur Unterstützung zugeteilt.

Danach machten wir uns auf eine ca. zweistündige Führung im Zoo. Diese war speziell für Menschen mit einer Sehbehinderung ausgerichtet und vorbereitet.Die Schwerpunkte waren voll auf Gehör und den Tastsinn ausgelegt, damit speziell Menschen mit grossen Sehproblemen etwas von der Tierwelt erleben durften.

Als erster Höhepunkt wurde unserer Gruppe eine zwei Meter lange Schlange, eine Boa präsentiert.Wir konnten die Schlange anfassen und die warme feine glatte Oberfläche spüren.

Sehr schnell entstand ein grosses Vertrauen zwischen uns Lions und unseren Gästen, welche uns mit vielen Fragen und Gesprächen immer auf Trab hielten.

 

Gemeinsam durften wir im Restaurant Klösterli ein feines Mittagessen einnehmen und geniessen.

 

Am Nachmittag blieben uns nochmals zwei Stunden um individuelle Lieblingstiere im Zoo aufzusuchen.

Favoriten waren Besuche im  neuen Elefanten- und Tropenhaus.

Zusätzlich waren Löwen, sowie das Affenhaus und weitere Schlangen Haupthemen für unsere Besuche.

Obwohl wir uns nicht einmal einen Tag kannten, war innerhalb der ganzen Gruppe eine grosse Harmonie mit viel Vertrauen und einer unglaublichen Offenheit gewachsen. Am meisten faszinierte uns aber die grosse Dankbarkeit und Zufriedenheit,  mit welcher diese Mitmenschen trotz ihrer sehr starken Einschränkung im täglichen Leben zu kämpfen haben.

Nach einem speziellen Tag nahmen wir die Rückfahrt über Aarau und Olten nach Solothurn in Angriff.

Nach einem solchen schönen Tag merkt man, dass es nicht selbstverständlich ist, jeden Tag auf sein Augenlicht zählen zu dürfen.

Wir freuen uns bereits in kommender Zeit eine weitere Activtiy mit den Sehbehinderten/Blinden durchführen zu können.

 

Martin Vollenweider
Delegierter für Activitys Lions-Club Bucheggberg-Wasseramt

 

 

Samstag 27.08.2016 - Sonntag 28.08.2016:

Einweihungsfest neues Wohnheim Blumenhaus Buchegg vom 27./28. August 2016

Nachdem unser Lions-Club für den geplanten Neubau des Wohnheims 6 Flachbildschirme für die neuen Aufenthaltsräume gespendet hat, stand am 27./28.8.2016 das Eröffnungsfest in Kyburg-Buchegg vor der Tür.

Bei sehr schönem und warmen Spätsommerwetter wurde der Neubau allen Besucherinnen zur freien Besichtigung vorgestellt.

Mit vielen Angeboten auf einem Parcours von 12 Posten rund um das Blumenhaus wurde von den BewohnerInnn auf di verschiedenen Leistungen und Angebote hingewiesen.

Das Interesse unser Club-Mitglieder war sehr erfreulich und stand unter dem Motto "Ich helfe mit".

In verschiedenen Ablösungen wurden wir an den Verpflegungsständen "Pizzawagen, Hot-Dog un Glacestand" eingesetzt.
Wir könnten unser Hilfe somit in all diesen Bereichen gut einsetzen und haben die Besucherinnen mit feinen Köstlichkeiten und Getränken verwöhnt.

Der Publikumsaufmarsch war an diesen beiden Tagen sehr erfreulich und es wurde entsprechend konsumiert.
Für unseren Club war es ein sehr positiver und schöner Anlass, welcher wir zu Gunsten des Blumenhauses leisten durfte.

Martin Vollenweier
Delegierter Activity-Kommisson

Mittwoch 03.08.2016 - Mittwoch 03.08.2016:

Besuch im Zirkus "Mistelino"

Am 03. August 2016 begaben sich 25 Mitglieder unseres Clubs zusammen mit den Damen zu einer Zirkusvorstellung ungewöhnlicher Art nach Neuendorf SO. Wir besuchten eigentlich die Institution «amitola», vormals Pädagogische Grossfamilie Misteli genannt. So bekamen unsere Clubmitglieder eine Möglichkeit sich persönlich zu informieren wie das Zusammenleben und die Arbeit in einer solchen Institution organisiert wird. «amitola» war uns bekannt, bereits im Dezember 2015 übergab der Präsident unserer Activity-Kommission, Martin Vollenweider das Weihnachtsgeschenk, die wunderschönen und wertvollen Holzspielzeuge an die Geschäftsführerin von «amitola» Frau Misteli.

Was ist genau «Amitola» kann man sich auf der eigenen Webseite (www.amitola.ch) informieren:

«amitola betreut Kinder und Jugendliche, welche aus sozialen Gründen sowohl einen sozialpädagogischen als auch einen familiären Rahmen brauchen. Ein professionelles Team vermittelt in familiärer Umgebung ein Zugehörigkeitsgefühl, das Sicherheit und Geborgenheit vermittelt und Kinder und Jugendlichen eine gesunde, emotionale, soziale und kognitive Entwicklung ermöglicht. Um den Kindern und deren Familien eine optimale Stütze auf dem Lebensweg zu sein, bietet amitola nebst dem Grundangebot der stationären Betreuung auch ergänzende Angebote wie Elternbegleitung, Marte Meo und Wohnbegleitung für Familien an.

„Wenn du eine lebenslange Vision hast, investiere in Menschen.“ Gemäss diesem Zitat hat Christa Misteli (Bild) 1998 ihre Vision umgesetzt. Die eidg. dipl. Heimleiterin und ehemalige Lehrerin gründete die pädagogische Grossfamilie Misteli in Neuendorf (SO). Seit Anfang 2015 besteht die soziale Einrichtung unter dem Namen amitola, Gemeinnützige GmbH für Kinder. Christa Misteli ist Geschäftsfsührerin. Der Trägerschaft von amitola gehören die Gesellschafter Willy Dollinger (Präsident), Sandra Kolly und Lothar Weibel an. Seit der Gründung sind über 30 Kinder und Jugendliche zwischen 0 und 21 Jahren betreut worden. Diese grosse Anzahl Kinder, die bisher begleitet werden durften, zeugt vom Vertrauen in die Institution. Vertrauen, das den Kindern Rückhalt und Stabilität verleiht und den verantwortlichen Behörden die Sicherheit gibt, dass sie „ihre“ Kinder in guten Händen wissen. Dies gilt auch für die Eltern, die in einer persönlich schwierigen Zeit entlastet werden. amitola ist mit dem Qualitätsmanagement-System nach BSV/IV und ISO 9001:2000 ausgezeichnet und gewährleistet damit eine stete Verbesserung sämtlicher qualitätsrelevanten Aspekte der Institution. 2009 wurde unter Mitwirkung der Aufsichtsbehörde, dem Amt für soziale Sicherheit, die Institution reorganisiert, wodurch neue Perspektiven entstanden sind. »

In «amitola» wird den Kindern sehr viel angeboten. Das ganze Jahr 2015 wurden sie mit dem Thema Kunst begleitet, auch ein Sommerlager in Hasliberg oder ein Besuch im Europapark standen auf dem Programm. Ein Teil des Jahresprogramms ist die Vorbereitung und die Durchführung der Zirkusvorstellung im eigenen Zirkus namens «Mistelino». Für die Kinder ist diese ein wichtiger Anlass. Es wird mit der Hilfe einer Sonderpädagogin hart geübt und als Resultat wurden 5 Zirkusvorstellungen mit ca. 100 Besucher durchgeführt. Eine ganz wichtige Sache, wenn es um die Stärkung des Selbstbewusstseins der Kinder geht. Auch wir durften uns im Rahmen einer Sondervorstellung überzeugen lassen, wie sie das gut und mit grösster Freude machen. Der schöne Sommerabend wurde noch kulinarisch durch ein Apéro und feinen Sommergrill eingerahmt.

«amitola» ist eine gemeinnützige Institution und nicht gewinnorientiert. Auch unser Club kann sich sehr gut vorstellen, diese tolle Institution in der Zukunft weiterhin zu unterstützen. Wir freuen uns bereits auf ein Wiedersehen.

Sascha  Gelbhaus
15.10.2016

Lionsjahr 2015-2016

Beschreibung Zugunsten
Freitag 27.05.2016 - Freitag 27.05.2016:

Sensorikraum in Bosnien und Herzegowina

 

Am Freitag, 27. Mai 2016 begab sich eine vierköpfige Delegation unseres Clubs Bucheggberg-Wasseramt auf eine Reise nach Bosnien und Herzegowina. Der Reisegrund  war die Einweihung des von uns gespendeten Sensorikraums zu Gunsten einer Tagesstätte für behinderte Kinder namens „Mi smo dio Vas“ – „Wir sind ein Teil von Euch“ in der Stadt Gradiska in Nordbosnien. An dieser Reise nahmen unser Clubpräsident Jörg Misteli, Präsident der Activity-Kommision Martin Vollenweider sowie zwei weiteren Clubmitglieder, Martin Blaser und Sascha Gelbhaus, teil. Unser Club hat bereits in Bosnien und Herzegowina zwei sehr erfolgreiche Actvitys durchgeführt. Im Mai 2014 erlebte das mit dem Krieg schon sehr geplagte Land verheerende, sintflutartige Überschwemmungen. Ein paar Tage später fuhren Martin Vollenweider und Sascha Gelbhaus direkt in die betroffenen Gebiete (Stadt Samac) mit humanitärer Hilfe im Wert von ca. Fr. 32’000.-. Es handelte sich vor allem um spezielle Desinfektions- und Hygienemittel. Im Dezember 2015 wurde die nächste Activity in Bosnien unter dem Namen „Zwei Mal Weihnachten“ organisiert und durchgeführt. Die Mitglieder unseres Clubs spendeten verschiedene Geschenke zu Gunsten der behinderten Kinder, die in der erwähnten Tagesstätte betreut wurden. Schon Ende Dezember konnten wir die Geschenke auch persönlich überreichen. Gleichzeitig ergab sich die Möglichkeit, die Bedürfnisse dieser Institution etwas genauer unter die Lupe zu nehmen. Wir stellten fest, dass der Grossteil der Betreuten autistisch ist. So war die Idee geboren. Wir haben uns entschieden, die Einrichtung für einen Sensorikraum im Wert von Fr. 10’000.- zu spenden. Der Sensorikraum dient der Verbesserung der sensitiven Wahrnehmung und zugleich der Entspannung. Die EWG Biberist spendete dafür Fr. 2’500.-, ein anderer Spender weitere Fr. 2’500.-, und aus unserer Activity-Kasse flossen die restlichen Fr. 5’000.-. Sascha Gelbhaus übernahm die Projektführung inkl. Umsetzung vor Ort. Mitte April war es so weit. Die gelieferten Geräte konnten wir rechtzeitig nach Bosnien liefern und vom Zoll persönlich übernehmen. Wir wurden von einigen lokalen Helfern unterstützt. Es wurde eine neue Strominstallation gemacht, der Raum wurde neu gestrichen und der Boden erneuert. Am Schluss kam die Montage. Es entstand etwas ganz Spezielles, das sehr viel Begeisterung auslöste. Kommen wir zurück zum Tag der Einweihung: Wir landeten in Zagreb und 2 Stunden später waren wir schon vor Ort in Bosnien und Herzegowina. Wir wurden sehr herzlich empfangen. Die betroffenen Familien, die Angestellten der Tagesstätte, die Vertreter der Gemeinde Gradiska mit dem Gemeindepräsidenten Zoran Latinovic an der Spitze sowie Medienvertreter waren anwesend. Insgesamt waren es fast 70 Personen. Im Rahmen eines sehr würdigen Festes haben wir den Sensorikraum eingeweiht und der Tagesstäte offiziell überreicht. Am Schluss konnten wir uns noch im Rahmen eines Apéros mit unseren Gastgebern unterhalten. Es war ein sehr beeindruckender Tag für alle Beteiligten. Wenn man von der sog. Völkerverständigung spricht, war das ein Volltreffer. Wir waren sehr zufrieden und stolz auf unser Werk. Am Freitagabend verliessen wir Bosnien und die restlichen 2 Tage verbrachten wir bei schönstem Wetter in der kroatischen Hauptstadt Zagreb, die wir auch sehr positiv erlebt haben.

 

Sascha Gelbhaus

Mitglied Activity-Kommission

 

>>TV-Beitrag

https://www.youtube.com/watch?v=_PzcDBSSQgk

Samstag 21.05.2016 - Samstag 21.05.2016:

Pflege Wanderwege Kanton Solothurn in Steinhof vom 21. Mai 2016

Bei besten äusseren Wetterbedingungen haben sich 20 Lions für diese Activity angemeldet.

Nach einer kurzen Carfahrt in den Steinhof begrüsst uns Sascha Gelbhaus mit einem heissen Kaffee und einem feinen Gipfeli im Einsatzgebiet.
Nach einer kurzen Instruktion für die bevorstehenden Arbeiten beginnen wir mit den Pflegearbeiten auf dem Waldweg von Steinhof nach Hermiswil. Mit Pickel und Schaufel legen wir auf dem sehr nassen Waldgebiet einige Wasserabläufe an. Im weiteren muss das bestehende Bachbett vergrössert und gereinigt werden, damit der Abfluss wieder sichergestellt ist.
Eine weitere Gruppe schneidet Bäume und Sträucher fachmännisch zurück und mit der Motorsense wird das Gras dem Waldweg entlang geschnitten.

Werner Küfer begrüsst uns im Naen der Solothurner Wanderwege du informiert über den Sinn und Zweck der Pflege.

Zum Znüni dürfen wir die feine Tessiner-Salami, welche von Gérard Bigler offeriert wird, mit Zopf und Gurken geniessen. Natürlich darf dazu ein Glas Wein oder Mineral nicht fehlen. Während der Pause wird ein kleiner Wettbewerb durchgeführt. Es soll das Rohgewicht der Tessinersalami geschätzt werden. Für CHF 5.00 können 2 Typs abgegeben werden. Insgesamt kommt ein Betrag von CHF 110.00 zusammen. Dieser soll für einen guten Zweck eingesetzt werden.
Das Gewicht beträgt  2450 Gramm und der glückliche Sieger heisst Sascha Gelbhaus.

Nach getaner Arbeit werden wir mit einem feinen Mittagesse (Grill und Salat) sowe Kaffee und Kuchen ver-
wohnt und geniessen das Clubleben bei sonnigem und warme Wetter. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön Sascha Gelbhaus und Gérard Bigler für die Bewirtung.

Mit den Kleinbussen der Firma Steiner fahren wir nach getaner Arbeit zurück nach Kriegstetten. Viele Teilnehmer begrüssen solche Activities und wünschen sich weitere Einsatze in diesem Rahmen.

Martin Vollenweider
Präsident Activity-Kommission

Wanderwege Kanton Solothurn

Sonntag 08.05.2016 - Sonntag 08.05.2016:

Slow-up im Bucheggberg

Am Dienstag 10. Mai 2016 konnten Martin Steiner und Bea Wyss den Reingewinn der Slow-up-Aktivity der Blindenschule in Zollikon überreichen. Der Betrag von CHF 1'440.00 wir zweckgebunden für das heilpädagogische Reiten verwendet. Der Direktor, Herr Niederhauser, hat uns sehr freundlich empfangen und auf einer kurzen aber eindrücklichen Führung die Schule vorgesellt. Von der Schule werden im Moment etwa vierhundert seh- und mehrfachbehinderte Kinder intern und extern betreut. Wir sind überzeugt, dass wir mit unserer Spende eine gute Sache unterstützen und wir können uns gut vorstellen, diese Organisation auch ein andermal wieder zu berücksichtigen.

Unterstützt wurde unsere gelungene Activity von den Firmen Emmi Glace, Oetterli Kaffee, Läbesgarte Biberist, Büetiger-Print, Biberist, Landi Landshut und den Familien Reber und Moser (Standplatz und Festmobiliar.

Allen Helfer danke wir für den tollen Einsatz und wir freuen ns schon auf eine Neuauflage des Anlasses im kommenden Jahr.

Beat Wyss, Mitglied Activity-Kommission

 

 

 

Blindenschule Zollikofen

Mittwoch 20.04.2016 - Mittwoch 20.04.2016:

Natur-Kindertagesstätte "Chinderland", Biberist

Geldspende für Natur-Kindertagesstätte "Chinderland" in Biberist

Mehr Raum für Kinder. Seit mehr als 12 Jahren ist diese Kita "Chinderland" in Betrieb. Das Haus und deren Einrichtung sind n die Jahre gekommen. Zudem bietet es nicht mehr ausreichen Platz für die Kinder und das Betreuerteam.
Unser Club hat deshalb eine zweckgebundene Spende von CHF 500.00 gesprochen. Dafür sollen kleine Tische und Stühle angeschafft werden.
Zusätzlich gilt der Dank auch an die Gemeinde Biberist und deren Gemeindepräsident Martin Blaser, welche/welcher unsren Club immer wieder tatkräftig unterstützt.

Martin Vollenweider
Präsident Activity-Kommission

Natur-Kindertagesstätte "Chinderland" in Biberist

Mittwoch 20.04.2016 - Mittwoch 20.04.2016:

Totalsanierung Schulhaus/Kindergarten in Hormove, Südalbanien

Geldspende "Totalsanierung Schulhaus/Kindergarten in Hormove"

Das Juniorenteam von International Project Aid strebt eine Totalsanierung des oben erwähnten Projekts an.

Die Organisation verfügt über das ZEWO-Gütesiegel und ist mehrfach ausgezeichnet worden für ihr Engagement in der Bildung, so u.a. mit dem Profax-Preis.

Der aktuelle Zustand dieser Schule ist in einem desolaten Zustand. Das Ziel ist es, die Schule und den Kinder-
garten total zu renovieren. Es braucht neue Toiletten sowie die ganze Einrichtung und Ausrüstung muss erneuert werden.

Das fünfköpfige Juniorenteam der Kantonsschule in Zürich hat während der Ferienzeit mit grossem Aufwand sich dieser wichtigen Aufgabe angenommen.
Ein sehr detailliertes und professionelles Budget zeigt je nach Spendeneingang eine klare Priorisierung der wichtigsten Anschaffung auf, damit die künftigen jungen Schüler in Hormive wieder ein richtiges Dach über dem Kop haben und ire Grundausbildung ihnen die nötige Basis für das künftige Leben bringen kann.

Unser Club unterstützt die Anschaffung von neuem Schulmobiliar mit einer Spende von CHF 1000.00.

Es ist schon bemerkenswert, die sich junge Kantonsschüler (u.a. Lara Kaiser, Enkelin unseres Mitglieds Marius Kaiser) für dieses und andere Projekte einsetzt.

Martin Vollenweider
Präsident Activitykommission

Projekt "Totalsanierung Schulhaus/Kindergarten in Hormove" (Südalbanien), Kantonsschule Zürich

Mittwoch 20.04.2016 - Mittwoch 20.04.2016:

Begleitete Ferien für psychisch kranke Erwachsene

Geldspende für "Ferien von psychisch kranken Erwachsenen"

Diese Angebot richtet sich an Menschen, die seit längerer Zeit nicht mehr in den Ferien waren. Oft haben sie nicht den Mut alleine zu gehen, haben keine Begleitperson oder sind sehr unsicher, überhaupt Ferien selbständig zu planen und zu verbringen.

Dise Menschen leben von einer bescheidenen IV-Rente oder von der Unterstützung des Sozialdienstes. Alle Spenden kommen vollumfänglich den betroffenen Menschen zu gute, die a der Ferienwoche teilnehmen.

Unser Club hat eine Spende von CHF 500.00 gesprochen, damit diese Menschen die Möglichkeit erhalten, während der Zeit vom 2. bis 8. Juli 2016 in Ronco sopra Ascona (TI), unter ambulante und psychischer Be-
treuung wieder einmal ihrem Alltag entfliehen und ein paar Tage im sonnige Tessin verbringen können.

Martin Vollenweider
Präsident Activitykommission

Geldspende "Begleitete Ferien für psychisch kranke erwachsende Menschen"

Samstag 12.12.2015 - Samstag 26.12.2015:

"zweimal Weihnachten"

Unser Weihnachtsanlass vom 12. Dezember 2015 im Romantik Hotel Sternen stand dieses Jahr im Zeichen unserer Activity "Zweimal Weihnachten".

Alle Mitglieder waren auf freiwilliger Basis aufgerufen, ein kleines Geschenk (z.B. Farbstifte, Malbücher, Puzzles, Fussbälle, Memory etc.) für behinderte Kinder und Jugendliche, die in einer Tagesstätte in der Stadt Bosanska Gradiska (Bosnien) betreut werden, mitzubringen. Welcher "Päcklisegen" von unterschiedlicher Grösse, eingepackt in wunderschönem Weihnachtspapier und verschnürt mit verschiedenen farbigen und glitzernden Bändel, türmte sich auf dem eigens dafür bereitgestellten Tisch.
Mit dieser Activity haben wir die Gelegenheit bei "Schopf" gepackt, benachteiligten Menschen Freude und Glück zu bereiten.

Am 26. Dezember 2015 hat unser Lionsmitglied Sascha Gelbhaus und dessen Gattin Dobrilla vor Ort die mitgebrachten Geschenke feierlich den Kindern bzw. Jugendlichen überreicht. Es waren ca. 50 Personen (inkl. Eltern, Betreuer und Vertreter des Sozialamtes) anwesend. Sogar ein Weihnachtsmann konnte noch kurzfristig organisiert werden. Alles verlief wesentlich ruhiger als angenommen obwohl die Aufregung für einige sehr gross war. Nur ein Knabe, der an Autismus (Entwicklungsstörung) leidet, konnte das Ganze nicht ertragen und musste die Feier deshalb vorzeitig verlassen.

Zum Abschluss gab es noch einen kleinen Apéro, den die Eltern und Betreuer resp. Freiwilligen selber vorbereitet und offeriert haben.
Als Dank für die immense Arbeit wurden die Betreuer und freiwilligen Helfer von Sascha und Dobrilla zu einem Abendessen eingeladen.

Die Aktion war ein voller Erfolg. Schon die Tatsache, dass Menschen aus einem anderen Land an diese Hilfsbedürftigen denken war für viele sehr ermutigend und wurde extrem geschätzt.

Un noch etwas Besonderes:
Die Häuser, in denen die Kinder und Jugendlichen betreut werden, hat die Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit DEZA unmittelbar nach dem Krieg (ca. 1996/97) gebaut und der betroffenen Gemeinde zur Verfügung gestellt. Bis vor kurzem wohnte darin noch eine Grossfamilie. Es sei auch das erste Mal, dass sich eine Organisation aus der Schweiz wieder gemeldet hat. Alles sieht sehr gepflegt aus und man fühlt und sieht, dass von allen Beteiligten viel Herzblut einfliesst und sie sich voll und ganz mit dieser Institution identifizieren.

Freitag 11.12.2015 - Freitag 11.12.2015:

Weihnachtsgeschenke für pädagogische Grossfamilie

Weihnachtsgeschenke für pädagogische Grossfamilie Misteli in Neuendorf

Am 11. Dezember 2015 überreichten Sascha Gelbhaus und ich für alle 12 Kinder wunderschöne Holzspielsachen.

Auf Anfrage bei Frau Misteli würden sich die kleineren Knaben über einen Bauernhof mit verschiedenen Tieren und Fahrzeugen freuen. Die kleineren Mädchen wünschten sich ein Puppenhaus mit verschiedenen Einrichtungsgegenständen und Puppen.

Für die etwas älteren Kinder haben wir uns für eine Holzkugelbahn entschieden. Mit dieser können verschiedene technische Bahnen zusammengebaut und gespielt werden.

Den Jugendlichen, die bereits in Ausbildung sind, haben wir den Wunsch mit Kinogutscheinen erfüllt.

Anlässlich der Weihnachtsfeier vom 24. Dezember 2015 werden die Geschenke, im Namen des Lions Clubs, durch die Betreuerinnen/Betreuer übergeben.

Frau Misteli begrüsste uns anlässlich der Geschenkübergabe recht herzlich und dankte im Namen der Kinder für die tollen Geschenke.

Wir führen am 3. August 2016 ein Lions-Meeting bei der Grossfamilie Misteli in Neuendorf durch. Frau Misteli und ihr Team freuen sich schon heute auf unseren Besuch.

Martin Vollenweider, Präsident Activity-Kommission

Dienstag 03.11.2015 - Dienstag 03.11.2015:

Friedensplakat-Wettbewerb im läbesgarte

Friedensplakat-Wettbewerb im läbesgarte     

Am Dienstag, 3. November 2015 fand im läbesgarte in Biberist in Organisation des Lions Clubs Bucheggberg- Wasseramt die Preisverleihung des diesjährigen Wettbewerbs "Frieden teilen" statt. Die Teilnehmenden sind Schüler der Primarschule, bzw. der Oberstufe gewesen (Klasse 6c von Frau Gabriela Fischer sowie die Klassen 1ea und 1eb begleitet durch Herrn Erich Wettstein).

Dieser Wettbewerb ist für Jugendliche im Alter von 11, 12 oder 13 Jahren vorgesehen und wird normalerweise in Schulen oder im Rahmen anderer Jugendbewegungen durchgeführt. Kinder bekommen eine Chance, sich in einem Bild zum jeweils vorgegebenen Thema auszudrücken. Es ist immer wieder erstaunlich, wie Kinder durch Zeichnungen ihre Wahrnehmung mitteilen. Dieser Wettbewerb ist eine kreative Möglichkeit, Kinder für den Frieden zu sensibilisieren. Die besten Zeichnungen, die durch die Clubs eingereicht werden, nehmen an der Ausscheidung im Distrikt teil. Das Finale der drei Distrikte findet im Dezember 2015 statt. Die ausgewählte Zeichnung der Schweiz wird sich mit den Arbeiten messen, die Lions-Clubs weltweit einreichen.

Im Februar 2016 werden die Gewinner auf internationaler Ebene durch den Hauptsitz bekannt gegeben. Jede Darstellung wird auf Grund ihrer Originalität, dem künstlerischen Ausdruck sowie der Umsetzung des Themas bewertet. Der Gewinner oder die Gewinnerin des Hauptpreises wird für die Übergabezeremonie an den Hauptsitz der UNO in New York eingeladen, um das Preisgeld von 5‘000 USD in Empfang zu nehmen.

Es wurden insgesamt 40 Arbeiten eingereicht. Man darf faktisch von 40 Siegern reden. Es war sehr beeindruckend zu sehen, wie aktuelle Themen, grösstenteils symbolisiert durch die aktuelle Flüchtlingsbewegung, die Arbeiten beeinflusst haben. Auf der anderen Seite war aus den Arbeiten auch deutlich spürbar, wie Hoffnung und Optimismus, dass es in Zukunft einmal besser und gerechter wird, zum Ausdruck kamen. 

Es wurden insgesamt drei gleichwertige Siegerzeichungen gekürt, nämlich diese von David Gnägi (Klasse 1 eb), Tara Egger (Klasse 1ea) sowie von Lea Affolter (Klasse 6c). Die Sieger bzw. die teilnehmenden Klassen nahmen auch entsprechende Urkunden sowie ein Preisgeld pro Klasse entgegen. Der Anlass dauerte ca. 1 Stunde und wurde durch einen feinen und altersgerechten Apéro abgerundet.

Ein herzlicher Dank für die Organisation und das gute Gelingen geht an Frau Gabriela Fischer, Herrn Erich Wettstein sowie die Schulleiterinnen, Frau Verena Bucher Stemmer und Frau Andrea Meister.

(Fotos unter: http://laebesgarte.ch/content/aktuell/index_ger.html)

Activity Kommission
Lions Club Wasseramt-Bucheggberg
Martin Vollenweider & Sascha Gelbhaus

Donnerstag 08.10.2015 - Donnerstag 08.10.2015:

KOVIVE Sportlager Stand/Engelberg Herbst 2015

 

Das Schweizer Kinderhilfswerk Kovive hilft da, wo sonst keiner hilft - mit Ferien und Erholung für die Schwächsten unserer Gesellschaft. Kovive-Projekte sind  Ferien für Kinder bei Gastfamilien, Kinder- und Jugendlager sowie Familien- ferien. Das  heurige Jugendlager umfasste 14 Jugendliche unter der Leitung eines vierköpfigen Leiterteam. 

 

Am 8 Oktober 2015 brachen die Lions Josef Ingold, Martin Vollenweider und Peter Auf der Maur, bei kühlem und trockenem Wetter, zur Teilnahme am diesjährige Sportlager der KOVIVE nach Stans auf. 

                                                                                                                                       

Um 07.30 wurden wir vom Lagerleiter Michael Schmid in Stans begrüsst.  Bei Kaffee und Gipfeli stellte er uns den Lagerablauf, das Wochenprogramm und den Tagesablauf im Seilpark Engelberg vor.  KOVIVE wurde durch Beatrice Huwyler vertreten.

 

Im Herbstlager 2015 nahmen 14 Jugendliche (Mädchen/Knaben) im Alter zwischen 9 und13 Jahren teil.

Der Lagerleiter wurde durch ein 4-köpfiges Team (3 HilfsleiterInnen und 1 Koch) unterstützt.

 

Nach einer kurzen Bahn-/Busfahrt trafen wir im Seilpark in Engelberg ein.

Dort war alles bestens vorbereitet/organisiert und nach einer kurzen Instruktion konnten wir 

uns auf den verschiedenen Parcours (mit unterschiedlichen Levels) mehr oder minder austoben. Es war schon erstaunlich, wie unbekümmert und furchtlos, aber mit der nötigen Disziplin und Eigenverantwortung, das Gros der Jugendlichen während 3 Stunden die Herausforderung annahmen. Die höchsten Plattformen waren immerhin in 60 Meter Höhe. Lediglich 2 Kinder mussten durch die Sicherheitsleute "gerettet" werden. Beindruckend war, mit welcher Professionalität diese ans Werk gingen. Mit der Auflage " nach Alarmauslösung muss die "gerettete Person" innert 20 Minuten auf dem Boden stehen, wurden die Jugendlichen aus unterschiedlichen Höhen abgeseilt.  

Alle hatten Ihren Spass und es wurde viel über erlebtes gesprochen. Nur ein Jugendlicher konnte sich nicht wirklich freuen. Die Sicherheitsleute hatten ihn, nach einem Sicherheitsverstoss, auf den Boden beordert und er musste sein "Gstältli" abgeben.

 

Hungrig, etwas Müde, aber Stolz über das Geleistete, verschoben wir uns in das nahegelegene Restaurant und assen Chickennuggets, Pommes und Salat. Als kleine Überraschung durften alle noch ein Eis am Stiel auswählen. 

Zum Dank und als Erinnerung an diesen tollen Tag durfte Martin im Namen der Lions ein schönes Plakat, das die Jugendlichen  gezeichnet und gemalt hatten, entgegennehmen, verbunden mit einem kräftigen Applaus der Anwesenden.

 

Gemeinsam nahmen wir zu Fuss den Rückmarsch nach Engelberg in Angriff.

Unterwegs besuchten wir noch einen sehr schönen Kinderspielplatz mit einem kleinen See. Dort konnten alle ihr Geschick auf den vorhandenen Flossen unter Beweis stellen.

 

Mit dem Zug fuhren wir nach Stans zurück und anschliessend zu Fuss ins nahegelegene Lagerhaus.

 

Der KOVIVE-Tag war für uns Lions-Vertreter wiederum ein sehr schöner und interessanter Tag, welchen wir mit den Jugendlichen und dem Leiterteam verbringen durften.

 

Ich bin überzeugt, dass es für die diesjährigen TeilnehmerInnen vom KOVIVE-Lager ein sehr erlebnisreicher Tag mit viel Abwechslung in Ihrem nicht immer einfachen Alltag war.

 

Martin Vollenweider

Präsident Activity-Kommission

KOVIVE Stiftung Luzern

Mittwoch 05.08.2015 - Mittwoch 05.08.2015:

one million trees

Am 5.8.2015, 18.45 Uhr trafen sich 29 Lions beim Waldhaus Lüterkofen um im hinteren Grimpach eine der letzten kahlen Lothar-Flächen neu zu bepflanzen.
Nach einer kompetenten Einführung durch den Bürgergemeindepräsidenten Thomas Furrer, verschob sich die Gruppe zu Fuss ins erwähnte Waldgebiet. Nach einer allgemeinen Information durch den Kreisförster Ueli Stebler und einer fachkundigen Baumpflanzeinführung durch den Revierförsterstellvertreter Elias Flury gingen alle voller Tatendrang ans Werk. Innert kurzer Zeit wurden 100 Douglasien, Lärchen und Fichten gepflanzt und ordentlich begossen. Im weiteren konnte noch die eigens für diesen Anlass durch Toni Andres gezimmerte Sitzbank aus Kiefernholz begutachten und "getestet" werden. Mit dieser Activity haben wir ein bleibendes Andenken und eine wesentliche Verschönerung an diesem Ort geschaffen.
Etwas müde, aber zufrieden machten wir uns anschliessend auf den Rückweg zum Ausgangspunkt. Dort erwartete uns ein herrlicher Apéro. Im Anschluss daran wurden wir mit feinen Grilladen, diversen Salaten und einem süssen Kuchendessert verwöhnt. Herzlichen Dank den Behörden, dem Organisator Beat Wyss sowie Sascha Gelbhaus, Leiter Labesgarte, für diesen gelungene Anlass.

Mittwoch 22.07.2015 - Mittwoch 22.07.2015:

Spende für Erdbebenopfer in Nepal

Nach einem Aufruf der Foundation Lions Club International, wurde der Spendenantrag zusätzlich an alle Lions-Clubs im District 102 Centro weitergeleitet.

Nach dem Erdbeben in Nepal vom 12. Mai 2015, folgte noch ein weiterer Erdstoss. Das Epizentrum lag  in der Nähe von Kathmandu. In dieser Region leben ca. 1,5 Millionen Menschen.

Mit ca. 8‘000 Todesopfern und 16‘000 Verletzten war das Ausmass dieser Naturkatastrophe erschütternd. Unzählige Häuser wurden dem Erdboden gleichgemacht.

Für unser Lions-Club Bucheggberg-Wasseramt war dieser Aufruf Anlass die Spende von CHF 500.—zu leisten, damit für den Wiederaufbau und Hinterbliebenen in dieser sehr ärmlichen Gegend  in dieser Region ein kleiner Beitrag von unserer Seite geleistet werden konnte.

Erdbebenopfer Nepal

Lionsjahr 2014-2015

Beschreibung Zugunsten
Sonntag 31.05.2015 - Sonntag 31.05.2015:

Sammelaktion z.G. Blumenhaus Buchegg anl. des Slow Up Buechibärg vom 31. Mai 2015

An obigen Anlass, der von ca. 36‘000 Teilnehmer/innen besucht wurde, betrieben wir in Balm einen Verkaufstand. Unter der Leitung unseres Activity-Mitglieds Beat Wyss verkauften wir, in der Zeit von 09.00 – 17.00, Kaffee, Kuchen und Glacen. Dank des schönen und warmen Wetters wurden unsere Bemühungen, nach einem eher harzigen Verkaufsstart, ab Mittag reichlich belohnt und wir konnten insgesamt 500 Glacen, 240 Kaffee und eine grosse Anzahl  feiner Cakestücke an Alt und Jung verkaufen. Am Ende des Tages resultiere ein Betrag von CHF 1‘577.80 zu Gunsten des Blumenhauses.

Ein besonderer Dank ergeht an die Sponsoren Emmi, Oetterli & Co. AG, Paul Büetiger AG, Läebesgarte Bleichematt, aber auch an die anwesenden Lions für ihre tatkräftige Unterstützung. Ein gelungener Anlass, der im nächsten Jahr in ähnlicher Form wiederholt werden könnte.

Blumenhaus Buchegg

Donnerstag 30.10.2014 - Freitag 28.11.2014:

Einzelfallhilfe Tanja Bosshard, Hittnau/ZH

Tanja Bosshard, 24 jährig, leidet seit ca. 4 Jahren an starken, chronischen Muskelschmerzen (im Wadenbereich) und hat beim Laufen einen starken Kraftverlust. Deshalb benötigt sie zum Gehen Stöcke. Seit 2013 kann sie ihren erlernten Beruf als Möbelschreinerin nicht mehr ausüben. Sie ist z 100% Krank geschrieben.
Seit März 2014 macht sie an der Stiftung der Schreinerschule in Solothurn eine Umschulung zur Sachbearbeiterin und Planerin. Diese Ausbildung dauert noch bis Ende 2015.
Die wiederholten medizinischen und neurologischen Untersuchungen haben bisher keine eindeutige Diagnose ergeben. Dadurch fehlt die Grundlage für eine IV-Leistung.
zur Zeit steht sie ohne Einkommen und ohne finanzielle Unterstützung da. Ohne Unterstützung ihrer Familie hätte sie bereits alle ihre Ersparnisse aufgebraucht. Sie wohnt sehr abgelegen und ist auf ein Auto angewiesen.

Für ihre finanzielle Unterstützung haben wir einen Betrag von CHF 3'000.00 gesprochen. Mit diesem Betrag kann sie sich ein GA 2. Klasse kaufen und den Parkplatz beim Park an Ride bis Ende 2015 finanzieren.

 

 

Tanja Bosshard, Hittnau/ZH

Mittwoch 27.08.2014 - Mittwoch 27.08.2014:

one million trees

350 Bäume wurden kürzlich in einer Waldfläche der Bürgergemeinde Lohn gepflanzt. Es handelt sich um Buchen, Fichten, Weisstannen und Douglasien. Finanziert wurde diese Baumpflanzaktion durch den Lions-Club Bucheggberg-Wasseramt im Rahmen eines globalen Umwelt-Projektes von Lions Interntional. Mit dieser Aktion wurde eine Waldlücke im Lohner-Wald, die aus Borkenkäferschäden entstanden ist, geschlossen. Die Spende des LC Bucheggberg-Wasseramt beinhaltete zudem eine Waldbank aus Weisstannenholz mit Rücklehne und einer wunderschönen Sommerlinde (Tilia platyphyllos). Damit hat der Lions-Club auch noch ein bleibendes Andenken und eine wesentliche Verschönerung neben dem Waldhaus der Bürgergemeinde Lohn geschaffen. 
Rolf Luterbacher, Bürgerrat Lohn (Zuständig für den Sektor Forstwirtschaft)

Freitag 01.08.2014 - Donnerstag 15.01.2015:

Einzelfallhilfe Leonie und Vanessa aus unserer Region

Leonie und Vanessa wohnen im Kanton Solothurn. Die Familie hat ein sehr tiefes Jahreseinkommen.
Laut Kinderärztin kann Leonie noch nicht eingeschult werden und muss nochmals die Spielgruppe und die Waldspielgruppe besuchen. Die Kosten für die wöchentliche Spielgruppe (2.5 Std). und die Waldspielgruppe (2.5 Std) belaufen sich auf CHF 1'450.00.
Im weiteren benötigt ihre Schwester Vanessa in den Fächern Mathematik und Sachunterricht in der Primarschule eine Aufgabenhilfe, weil sie zu hause niemand unterstützen kann. Die Nachhilfe in den Fächern Mathe und Sachunterricht kostet CHF 800.00. Für beide Fälle wurde eine Kostengutsprache von CHF 2'250.00 gesprochen.

Donnerstag 24.07.2014 - Donnerstag 24.07.2014:

KOVIVE Schweiz

Wir ermöglichten mit 4 Lagerbeiträgen à CHF 270.00 Jugendlichen die Teilnahme am diesjährigen KOVIVE-Zirkuslager in Glarus.
Dieser Lagerbeitrag wird normalerweise von den Eltern bezahlt.

Donnerstag 24.07.2014 - Donnerstag 24.07.2014:

KOVIVE Zirkuslager Clown Mugg in Glarus

Auch dieses Jahr konnten wir im KOVIVE Zirkuslager 20 Kindern einen Tag mit verschiedenen Attraktionen ermöglichen. 4 Lions, nämlich Josef Ingold, Fred Kammer und Martin Vollenweider führen am 24.07.2014 nach Glarus. Nach dem Begrüssungskaffee hatten siede Gelegenheit, das ganze Zirkusdorf zu besichtigen. Die Jugendlichen studierten während 6 Tagen, unter der Leitung von Clown Mugg, ein Programm ein. Dieses wurde am letzten Tag den Eltern vorgeführt. Am24.7.2014 wurde das Nachmittagspogramm von den Lions organisiert. Dies beinhaltete folgende Aktivitäten: Clown-Nummer, Ponyreiten, Trommelkurse und Formen von Tieren mit Ballonen. Der erlebnisreiche Tag wurde mit einer Glace zum z'Vieri abgerundet.

Lionsjahr 2013-2014

Beschreibung Zugunsten
Mittwoch 11.06.2014 - Dienstag 27.01.2015:

Kinderspielplatz KIJUZU in Zuchwil

Die Organisation des neu zu errichtenden Kinderspielplatz auf dem Zelgliareal in Zuchwil steht in der Verantwortung von KIJUZU (Zentrum Kind und Jugend Zuchwil).
Trägerschaft ist die Einwohnergemeinde Zuchwil sowie die römisch-katholische Kirche. Der Neubau des in 3 Etappen geplanten Kinderspielplatzes ist es, eine optimale sportliche und soziale Entwicklung von Kindern in verschiedenen Altersgruppen zu unterstützen.
Wir unterstützen den Bau eines neuen Kletterturms in der Höhe von CHF 3'000.00, welcher im Frühling 2015 erstellt wird. Zudem wird auf der Gönnertafel beim Spielplatz unser Club erwähnt.

Samstag 31.05.2014 - Samstag 31.05.2014:

Blumenhaus Buchegg

Für den geplanten Neubau haben wir den behinderten Mitmenschen 6 neue Flachbildschirme für die Aufenthaltsräume finanziert.
Fernsehen ist eine der wenigen Möglichkeiten, Abwechslung in den Alltag dieser Menschen zu bringen.

Samstag 31.05.2014 - Samstag 31.05.2014:

Spende für Hochwassergeschäüdigte in Bosnien

Aufgrund des Hochwassers in Bosnien erkannte unser Activity-Mitglied, Sascha Gelbhaus, sehr rasch, dass hier Soforthilfe gefragt ist. Innert kürzester Zeit konnte er CHF 20'000.00 (davon CHF 5'000.00 vom LC Bucheggberg-Wasseramt) für die Aufräumarbeiten sammeln. Von den eingegangenen Spendengelder wurden Schutzmasken, Handschuhe, Schutzmäntel, sterile Flüssigkeit, Schutzbrillen, Desinfektionsmittel, Reinigungsflüssigkeit, Waschpulver und Mehl gekauft. Diese wogen insgesamt 6'000 Kg. Die Ladung wurde mit einem Lieferwagen  mit Anhänger von Sascha Gelbhaus und Martin Vollenweider direkt ins Krisengebiet transportiert. Die Situation vor Ort war schlimm. Dennoch blieben die betroffenen Menschen ruhig und mit grosser Solidarität wurde versucht, Haus für Haus wieder bewohnbar zu machen. Die Aktion war für alle sehr beeindruckend und ein grosser Dank ergeht an Sascha Gelbhaus, der diese Activity organisiert und umgesetzt hat. 

Freitag 14.02.2014 - Freitag 14.02.2014:

Aids & Kind

Wir konnten zwei jungen Frauen je ein Abonnement für eine sportliche Therapie überreichen.

Freitag 13.12.2013:

Weihnachtsanlass 2013

In gemütlichem Rahmen fand der Weihnachtsanlass am 13. Dezember 2013 statt.

IMG_1995.JPG

 

 

 

Montag 11.11.2013 - Montag 11.11.2013:

Spende für Spitzensportler im Behindertensprot

Zweckgebundene Spende von je CHF 3'000.00 für Alexandra Helbling, 19jährge Leichtathletin und Michael Brügger, 31jährier Skirennfahrer für das eigene Sportumfeld. Die beiden Mitglieder bei Swiss Paralympic trainieren auf die bevorstehenden Olympischenspiele von 2014 in Sotschi und Alexandra auf 2016 in Rio.

Mittwoch 28.08.2013 - Mittwoch 28.08.2013:

one million trees

Am 28. August 2013 haben sich 25 Lions im Talrainwald in Küttigkofen (Forstkreis Bucheggberg/Lebern) eingefunden um unter der fachkundigen Leitung von Kreisförster Ulrich Stebler und seinem Team 84 Douglasien zu pflanzen. In Anlehnung an diese Activity wurde im selben Wald eine wunderschöne Holzsitzbank aufgestellt. Nach getaner Arbeit trafen sich die Lions sowie einige Behördemitglieder zu einem gemütlichen Nachtessen in der Waldhütte Lüterkofen. 

Donnerstag 01.08.2013 - Donnerstag 01.08.2013:

Liftprojekt Biberist

Frühzeitige Förderung/Forderung Jugendlicher zum Berufseinstieg; Intensivierung der Zusammenarbeit Schule/Arbeitswelt, Förderung nachhaltiger Strukturen in diesem Bereich. Dieses Projekt ist für Jugendliche ab dem 7. Schuljahr mit erschwerter Ausgangslage im Hinblick auf den Berufseinstieg (ungenügende Leistungen, Motivationsprobleme, ungenügende Unterstützung aus dem Umfeld. Jugendliche arbeiten wöchentlich 2 - 4 Stunden in einem Gewerbebetrieb der Region. Di Kosten für die beteiligten Betriebe belaufen sich auf CHF 5.00 - 8.00 pro geleistete Stunden an Jugendliche.

Dienstag 16.07.2013 - Dienstag 16.07.2013:

Jugendlager "Schiff-ahoi" von KOVIVE

Anlässlich des Jugendlagers "Schiff-ahoi" von KOVIVE hat unser Lions-Club mit 5 Mitglieder einen Tag für 17 Ferienkinder und den ganzen STAFF organisiert. Um ca. 08.00 Uhr betraten wir in Zug das Boot, auf dem die Kinder während einer Woche wohnten, um uns nach Arth-Goldau führen zu lassen. Während der Überfahrt wurden wir alle mit einem reichhaltigen Frühstück verwöhnt. In Arth-Goldau angekommen, fuhren wir mit dem Car, der Zahnradbahn und zuletzt mit der Luftseilbahn auf die Rigi. Nach einem kurzen Spaziergang, während dem wir die herzliche Natur und die schöne Bergwelt geniessen könnten, erreichten wir unseren Mittagstreffpunkt, das Berghaus Burggeist. Nach einem gemütlichen Mittagessen und anschliessendem Sport und Spiel kehrten wir wieder nach Arth-Goldau zurück. Dort erwartete uns schon die Schiffscrew. Während der Rückfahrt bekamen alles noch die Gelegenheit im Zugersee zu baden. Obwohl das Wetter sich von der besten Seite zeigte, lud die Wassertemperatur nicht alle zu einem Sprung ins kühle Nass ein. Nachdem das Schiff seine Fahrt Richtung Hafen wieder in Gang gesetzt hatte, wurden wir mit Gesang der Kinder und einer Dankesrede von der Leiterin des Jugendlagers auf See verabschiedet. Im Zug angekommen traten wir zufrieden, aber auch etwas Müde die Heimreise an.  

 

KOVIVE Stiftung Luzern

Lionsjahr 2012-2013

Beschreibung Zugunsten
Sonntag 02.06.2013 - Sonntag 02.06.2013:

Internationaler Rollstuhlmarathon

Am obenerwähnten Anlass hatten unser Lions-Club die Aufgabe gute und viele Bratwürste, Chlöpfer an Sportler und Besucher umzusetzen. Ca. 300 Stück wurden von den Helfer Gabi und Toni Iff, Hans Zimmermann, Alfons Vitelli, Ernst Moser, Dobrilla und Sascha Gelbhaus, Ronny Flury und Beat Wyss verkauft. Das OK gratuliert für den vorbildlichen Einsatz und verleiht der Organisation das Prädikat "sehr gut".

Donnerstag 18.04.2013 - Donnerstag 18.04.2013:

pro audito Schweiz

Spende für "pro audito Schweiz" Sektion Solothurn/Olten

pro audito Sektion Solothurn/Olten

Mittwoch 17.10.2012 - Mittwoch 17.10.2012:

one million trees

Am 17. Oktober 2012 fand die Baumpflanzaktion "One Million Trees" im Eichholzwald in Deredingen statt. Jeder Lions pflanzte einen Baum. Im Anschluss folgte ein Imbiss im Forsthaus der Bürgergemeinde Derendingen.

Freitag 24.08.2012 - Freitag 24.08.2012:

KOVIVE Jugendlager

Am 24. Juli 2012 wurde im Seilpark auf dem Balmberg mit 20 Jugendlichen des Jugendlagers der KOVIVE-Stiftung und 5 Helfern einen Sport- und Fun-Tag durchgeführt. Josef Ingold, Fed Kammer, Sascha Gelbhaus und Martin Vollenweider begleiteten die Teilnehmer. Die Mittagsverpflegung lieferte der Läbesgarte von Biberist. Alle Beteiligten erlebten eine eindrücklichen und wundervollen Tag.

Lionsjahr 2011-2012

Beschreibung Zugunsten
Samstag 02.06.2012 - Sonntag 03.06.2012:

Im Zusammenhang mit dem Lions Tag 2012 Durchführung einer Anti-Littering Aktion zusammen mit der Gemeinde Biberist. Verschiedene Gebiete von Biberist wurden von weggeworfenem Unrat gesäubert. 32 Lions nahmen an dieser Activity teil.

Gemeinde Biberist / Öffentlichkeit

 

Freitag 01.06.2012 - Samstag 02.06.2012:

Unter der Anleitung eines Lions-Mitglieds basteln von originellen "Wurf" Abfallkübeln durch 2 Schulklassen von Biberist für das Schulhausareal

Schulen von Biberist

 

Donnerstag 01.09.2011 - Freitag 02.09.2011:

CopiiiRo ist ein Verein schweizerischen Rechts, der die Verbesserung der Situation von benachteiligten rumänischen Kindern und Jugendlichen in ihrer Heimat durch Projekte unterstützt. Die Spende von CHF 3'000 ist für den Ausbildungsfonds von CopiiiRo b

estimmt.

Verein CopiiiRo

 

Mittwoch 31.08.2011 - Donnerstag 01.09.2011:

CopiiiRo ist ein Verein schweizerischen Rechts, der die Verbesserung der Situation von benachteiligten rumänischen Kindern und Jugendlichen in ihrer Heimat durch Projekte unterstützt. Die Spende von CHF 3'000 ist für den Ausbildungsfonds von CopiiiRo b

estimmt.

Verein CopiiiRo

 

Freitag 05.08.2011 - Samstag 06.08.2011:

Jugendlager 2011. Zusammen mit den anderen Clubs des Districts beteiligt sich der LC Bucheggberg-Wasseramt an der Organisation und Durchführung des Jugendlagers 2011. Der LC Bucheggberg-Wasseramt gestaltet und organisiert den 5. August 2011.

Freitag 01.07.2011:

Detaillierte Angaben zu den Activities sind erhältlich beim Präsidenten der Activity-Kommission / alfred.kammer@kk-cc.ch

Freitag 01.07.2011 - Samstag 02.07.2011:

Die Lilith ist ein Therapiezentrum für Frauen mit Kindern, schwangeren Frauen, Frauen ohne Kinder mit einer Suchterkrankung, mit einer Doppeldiagnose in sozial schwieriger Situation. Unser Lions Club finanziert die Einzeltherapie für eine Mutter mit 2 K

indern, welche mit den Kindern während 2 Jahren in der Lilith wohnte. Sie wohnt jetzt in einer externen Wohnung und wird durch die Lilith noch begleitet. Zur Stabilisierung braucht sie eine Einzeltherapie für Opfer von Gewalt und Missbrauch, welche nicht durch die Sozialversicherungen übernommen wird.

Therapiezentrum Lilith, Oberbuchsiten

 

Lionsjahr 2010-2011

Beschreibung Zugunsten
Samstag 04.09.2010 - Sonntag 05.09.2010:

Unser Lions Club war im Zusammenhang mit dem Tag der offenen Tür für den Neubau des Wohnheims Kontiki in Subingen vom 4.9.2010 für das Betreiben des Gourmet Stüblis verantwortlich. Es wurden 3 verschiedene Menus angeboten, welche durch das Küchenteam

des Wohnheims gerüstet und vorgekocht wurden. Ein Lions-Küchenteam war für die Endaufbereitung der Speisen und Zubereitung der Teller verantwortlich. Weitere Lions-Teams besorgten den Service, das Abräumen und Abwaschen. Insgesamt waren 23 Lions-Mitglieder im Einsatz.

Wohnheim Kontiki Subingen

Samstag 28.08.2010 - Sonntag 29.08.2010:

Am 28. Mai 2010 wurden 25 BewohnerInnen mit 3 BegleiterInnen des Dienstbotenheims Koppigen, ein Altersheim für ehemalige Knechte und Mägde, zu einem Ausflug in den Tierpark Dählhölzli in Bern mit Führung durch das Vivarium und anschliessendem Mittag

essen eingeladen.

Dienstbotenheim Koppingen

Dienstag 24.08.2010 - Mittwoch 25.08.2010:

Als Abschluss der gemeinsamen Activity mit den Lions Clubs Solothurn und Solothurn – Aare für das Projekt Sight First II fand am 24.8.10 im Restaurant Altes Spital in Solothurn ein Gemeinschaftsmeeting statt. Nach dem Apéro informierte Ex-Governor Da

niel Bläsi über das Projekt Sight First II und das Organisationskomitee über das Resultat der Spendenaktion. Nach dem Nachtessen im Garten des Restaurants wurden nochmals Himmelslaternen in den Nachthimmel losgelassen. Im Preis für den Anlass waren CHF 10.00 pro Teilnehmer für die Aktion Sight First eingerechnet.

Projekt Sight Fist II

Lionsjahr 2009-2010

Beschreibung Zugunsten
Samstag 08.05.2010 - Sonntag 09.05.2010:

Im Rahmen der Aktivitäten für das Projekt Sight First II, welche gemeinsam durch die 3 Lions Clubs Solothurn, Solothurn-Aare und Bucheggberg-Wasseramt durchgeführt wurden, fand am 8. Mai 2010 durch die Lions-Mitglieder auf dem Märetplatz in Solothurn

und vor dem Coop in Biberist ein öffentlicher Verkauf von Himmelslaternen statt.

Projekt Sight First II

 

Sonntag 02.05.2010:

Die Lilith ist ein Therapiezentrum für Frauen mit Kindern, schwangeren Frauen, Frauen ohne Kinder mit einer Suchterkrankung, mit einer Doppeldiagnose in sozial schwieriger Situation. Unser Lions Club finanziert die Einzeltherapie für eine Mutter mit 2 K

indern, welche mit den Kindern während 2 Jahren in der Lilith wohnte. Sie wohnt jetzt in einer externen Wohnung und wird durch die Lilith noch begleitet. Zur Stabilisierung braucht sie eine Einzeltherapie für Opfer von Gewalt und Missbrauch, welche nicht durch die Sozialversicherungen übernommen wird.

Lilith Therapie für Frauen und Kinde

4625 Oberbuchsiten

 

Samstag 27.02.2010 - Sonntag 28.02.2010:

Unser Lions Club war im Zusammenhang mit dem Neubau des Wohnheims Kontiki in Subingen für die Verpflegung am Tag der offenen Baustelle vom 27.02.2010 verantwortlich. Das Wohnheim Kontiki bietet rund 50 Wohn- sowie integrierte Beschäftigungs-plätze fü

r erwachsene, geistig behinderte behinderte Menschen an. Der Präsident der Activity Kommission war für die Beschaffung der Esswaren, Getränke und Geräte sowie Gesamtorganisation besorgt. Am Anlass beteiligten sich Insgesamt 11 Lions-Mitglieder, welche für das Zubereiten der Speisen (Grillbratwürste, Hot-Dogs), den Verkauf der Esswaren und Getränke sowie das Reinigen der Tische tätig waren. Insgesamt wurden schätzungsweise zwischen 300 - 400 Personen verpflegt.

Wohnheim Kontiki Subingen

Samstag 22.08.2009 - Sonntag 23.08.2009:

Unser Lions Club war im Zusammenhang mit dem 20-Jahr Jubiläum der Wohnschule Sprungbrett, Gerlafingen, in deren Betriebskommission unser Activity-Kommissionspräsident vertreten ist, für das Nachtessen zuständig. Verantwortlich für diese Durchführung

dieser Activity war eines unserer Lions-Mitglieder und Besitzer des Romantikhotels Sternen, Kriegstetten. In Zusammenarbeit mit der Wohnschule wurde der Menuplan zusammengestellt und die Lebensmittel eingekauft. Am 22. August 2009 nachmittags kochte eine Gruppe Lions-Mitglieder in der Küche des Hotels Sternen ein vielfältiges asiatisches Buffet, welches anschliessend zum Festsaal in Gerlafingen transportiert wurde, wo eine Gruppe Lions als Schöpfequipe tätig war.

Wohnschule Sprungbrett, Gerlafingen

Donnerstag 23.07.2009:

Einer jungen Tetraplegikerin aus dem Kanton Solothurn wurde auf Grund eines Systemwechsel bei den Kantonssteuern und den Ergänzungsleistungen eine Rechnung von ca. CHF 25'000 zugestellt. Diese erhielt sie nach dem Austritt aus einem Behindertenheim rüc

kwirkend für bereits bezogene Leistungen. Ein Mitglied der Activity-Kommission versuchte ohne Erfolg während über einem Jahr mit allen betroffenen Stellen und der IV eine Lösung zu finden, um die Rechnung zu annullieren. CHF 8`000.- hat die behinderte Person in der Zwischenzeit selber bezahlt. Als Resultat der Bemühungen unseres Lions-Clubs erklärte sich das Behindertenheim schlussendlich bereit, auf knapp CHF 7'000.- zu verichten. Die restlichen CHF 10'000.- wurden zu je CHF 5'000.- durch die Wohngemeinde und den Lions Club Bucheggberg-Wasseramt übernommen.

Tetraplegikerin

Lionsjahr 2008-2009

Beschreibung Zugunsten
Samstag 23.05.2009 - Sonntag 24.05.2009:

Am 23. Mai 2009 wurden ca. 34 BewohnerInnen des Dienstbotenheims Koppigen, ein Altersheim für ehemalige Knechte und Mägde, zu einer Jurafahrt mit Besichtigung des Pferdeheims Le Roselet eingelanden.

Dienstbotenheim Koppigen/BE

Samstag 09.05.2009 - Sonntag 10.05.2009:

Im Zusammenhang mit dem Internationalen Jahr der Aussöhnung der Vereinigten Nationen wurde am 9. Mai 2009 eine Gruppe von 50 Tamilen zu einem interkulturellen Anlass im Sternen Kriegstetten eingeladen. Am Nachmittag wurden durch eine Gruppe Tamilen und L

ions Mitglieder tamilische Spezialitäten zubereitet. Neben den kulinarischen Genüssen durften sich die Teilnehmer am Abend an tamilischen und schweizerischen Volkstänzen erfreuen.

Tamilen-Verein Region Solothurn

Dienstag 20.01.2009 - Mittwoch 21.01.2009:

Spende an die Pfadfinderinnenabteilung Weissenstein Solothurn von CHF 4'000.00 für die Finanzierung von 2 Zelte, die einem Sturm zum Opfer gefallen sind.

Pfadfinderinnenabteilung Weissenstein, Solothurn

Mittwoch 01.10.2008 - Donnerstag 02.10.2008:

Spende an Projeto Suiço(Erich Flückiger)von CHF 3'000.00 zur Unterstützung eines Studiums in Brasilien.

Projeto Suiço (Unterstützung eines Studiums)

Lionsjahr 2007-2008

Beschreibung Zugunsten
Mittwoch 28.05.2008 - Donnerstag 29.05.2008:

Einladung von 40 Bewohner (ehemalige Knechte und Mägde) zu einem Barbecue Abend mit Musik.

Dienstbotenheim Koppigen

Mittwoch 26.03.2008 - Donnerstag 27.03.2008:

Spende an CopiiiRo (März 2008) von CHF 4'000.00, ein Verein schwizerischen Rechts, der die Verbesserung der Situation von benachteiligten rumänischen Kindern und Jugendlichen in ihrer Heimat durch Projekte unterstützt.

Verein CopiiiRo zu Gunsten des Ausbildungsfonds für benachteiligte rumänische Kinder

Lionsjahr 2006-2007

Beschreibung Zugunsten
Samstag 12.05.2007:

Gemeinsame Activities der LCs Solothurn, Solothurn – Aare, Bucheggberg-Wasseramt: Verkauf von SODIS-Mineralwasserflaschen an Firmen vorgängig zum Lions Tag. „Wasserbar“ auf dem Märetplatz Solothurn und eventuell vor dem Coop Biberist. Verkauf inte

Gemeinsame Activities der LCs Solothurn, Solothurn – Aare, Bucheggberg-Wasseramt: Verkauf von SODIS-Mineralwasserflaschen an Firmen vorgängig zum Lions Tag. „Wasserbar“ auf dem Märetplatz Solothurn und eventuell vor dem Coop Biberist. Verkauf intern via die Lions-Mitglieder.

Trinkwasserprojekte SODIS in Lateinamerika und Afrika

Samstag 01.07.2006:

Spende (Oktober) von CHF 4'000.00 zu Gunsten des Ausbildungsfonds von Copiii9Ro, ein Verein schweizerischen Rechts, der die Verbesserung der Situation von benachteiligten rumänischen Kindern und Jugendlichen in ihrer heimat durch Projekte unterstützt.

Verein CopiiiRo (Ausbildungsfonds für benachteiligte rumänische Kinder)

Samstag 01.07.2006:

Bergbauernwitwe im Entlebuch, welche unverschuldet in finazielle Schwierigkeiten geriet, finanzierten wir Anfang 2007 den Umbau der Küche mit einer Spende von CHF 12'000.00.

Bergbauernfamilie im Entlebuch

Samstag 01.07.2006:

Dem INVA Mobil, einer Organisation für Invalidentransporte, im Zusammenhang mit einem Brandanschlatg auf deren Transportfahrzeug, eine Spende von CHF 5'000.00überwiesen.

INVA Mobil Solothurn

Samstag 01.07.2006:

Einladung von ca. 40 Bewohner des Dienstbotenheims, ein Altersheim für ehemalige Knechte und Mägde, zu einer Fahrt durchs Emmenthal mit Car und Pferdefuhrwerk sowie Mittagessen.

Dienstbotenheim Koppigen

Samstag 01.07.2006:

Finanzierung einer Wasserpumpe für das Bewässerungsprojekt (Hilfswerk eines Schweizers/Projeto Suço)in der Höhe von CHF 3'000.00.

Projeto Suiço, Brasilien

Samstag 01.07.2006:

Spende von CHF 4'000.00 an CopiiiRo, ein Verein schweizerischen Rechts, der die Verbesserung der Situation von benachteiligten rumänischen Kindern und Jugendlichen in ihrer heimat durch Projekte unterstützt.

Anlässlich der Rumänienreise einer Gruppe Lions unseres Clubs im August 2007 besuchten wir die Casa Cristina von CopiiiRo in Bukarest, eine Wohngemeinschaft für weibliche Jungendliche und luden das leiterteam zu einem Nachtessen ein.

Verein CopiiiRo (Ausbildungsfonds für benachteiligte rumänische Jugendliche)

Samstag 01.07.2006:

Im Zusammenhang mit dem Referat eines IKRK Mitarbeiters eine Spende von CHF 1'000.00 für das Projekt Water and Habitat überwiesen.

IKRK Water and Habitat

Samstag 01.07.2006:

Finanzierung eines Wasserpumpe für das Bewässerungsprojekt Projeto Suiço in Brasilien (Hilfswerk eines Schweizers)in der Höhe von CHF 3'000.00.

Projeto Suiço Brasilien

Lionsjahr 2005-2006

Beschreibung Zugunsten
Freitag 01.07.2005:

Der Lions Club Bucheggberg – Wasseramt war für das Design (Michael Koch) und die Bauplanung (Urs Lüthi) des Spielturms verantwortlich, welcher im Herbst 2004 durch Mitglieder des Lions Clubs zusammen mit dem Kinderheim Kriegstetten aufgebaut wurde. Im

Frühjahr 2005 werden noch die Rutschbahn und die Fangnetze installiert sowie ein zweiter Anstrich vorgenommen.

Kinderheim Kriegstetten

Freitag 01.07.2005:

Im Nov. 2004 überreichten wir eine Spende im Betrag von CHF 2'500 damit vermehrt Insassen in den Genuss des heilpädogischen Reitens kommen können.

Am 25.5.05 findet im Zusammenhang mit dem heilpädagogischen Reiten ein Lions Anlass zusammen mit den Damen statt

Blumenhaus Buchegg

Freitag 01.07.2005:

Am 27.10.05 fand ein Anlass mit dem Verein CopiiiRo und dem rumänisch-schweizerischen Dichter Catalin Florescu statt, an dem ein „Check“ von CHF 4'000 für den Ausbildungsfonds von CopiiiRo überreicht wurde. Der Verein CopiiiRo fördert die Integrat

ion von benachteiligten Kindern und Jugendlichen in die rumänische Gesellschaft.

Am 12.10.05 wird unser Präsident für das Jahr 2005/2006, Ueli Burkhard, einen Diasvortrag über seine Rumänienreise und den Besuch bei Copiii Ro in Bukarest halten.

CopiiiRo

Freitag 01.07.2005:

Zwei Musikstudentinnen wurde für die musikalische Unterhaltung an der Weihnachtsfeier 2004 eine einmalige Spende von 2 x CHF 1'000 gewährt.

Musikstudentinnen

Freitag 01.07.2005:

Zwei Musikstudentinnen wurde für die musikalische Unterhaltung an der Weihnachtsfeier 2004 eine einmalige Spende von 2 x CHF 1'000 gewährt.

Musikstudentinnen

Freitag 01.07.2005:

Dem Multidistrict wurden für ein Projekt im Zusammenhang mit der Flutkatastrophe in Asien, welches noch nicht definiert ist, Anfang 2005 CHF 3'000 überwiesen.

Für eine private Sammelaktion von Martin Amiet für die Flukatastrophe in Sri Lanka wurden im Frühjahr 2005 CHF 3'000 überwiesen. Das Geld der Sammelaktion (insgesamt ca CHF 50'000) wurde für die Ausstattung von Schulkindern mit Schulbüchern, Schuluniformen etc. verwendet.

Seebeben

Lionsjahr 2004-2005

Beschreibung Zugunsten
Mittwoch 03.11.2004 - Donnerstag 04.11.2004:

Fred Kammer und Peter Auf der Maur haben am 03. November 2004 im Namen des Lions Club Bucheggberg-Wasseramt Herrn Manfred Lehmann, Institutionsleiter des Blumenhauses Buchegg, einen Check von CHF 2'500.00 überreicht.

Mit diesem Beitrag ermöglichen wir allen Kindern das heilpädagogische Reiten zu nutzen.

Blumenhauses Buchegg

Lionsjahr 2003-2004

Beschreibung Zugunsten
Donnerstag 01.01.2004 - Samstag 01.01.2005:

Spende an CopiiiRO, ein Verein schweizerischen Rechts, der die Verbesserung der Situation von benachteiligten rumaenischen Kindern und Jugendlichen in ihrer Heimat durch Projekte unterstuetzt.

Rumaenischen Kindern und Jugendlichen

Donnerstag 01.01.2004 - Samstag 01.01.2005:

Logistische Unterstützung für den Bau eines Unterstandes des Kinderheimes Kriegstetten, ein Kinderheim und Sonderschule für lernbehinderte und schulbildungsfähige Kinder mit Verhaltensauffälligkeiten.

Kinderheim Kriegstetten

Dienstag 01.07.2003:

Spende für die fünf Wohngruppen des Blumenhauses Buchegg, ein Wohnheim für geistig- und mehrfachbehinderte Kinder sowie geschützte Werkstatt mit Wohnheim für Erwachsene Menschen mit einer Behinderung.

Blumenhaus Buchegg

Dienstag 01.07.2003:

Logistische Unterstützung für den Bau eines Unterstandes des Kinderheimes Kriegstetten, ein Kinderheim und Sonderschule für lernbehinderte und schulbildungsfähige Kinder mit Verhaltensauffälligkeiten.

Kinderheim Kriegstetten

Dienstag 01.07.2003:

Spende an CopiiiRO, ein Verein schweizerischen Rechts, der die Verbesserung der Situation von benachteiligten rumänischen Kindern und Jugendlichen in ihrer Heimat durch Projekte unterstützt.

Kinder aus Rumänien

Dienstag 01.07.2003:

Vermittlung eines gebrauchten Velounterstandes and die Wohnschule Sprungbrett, welche Menschen, die lern- und geistig behindert sind, hilft, selbständig zu werden.

Behinderten Wohnschule Sprungbrett

Lionsjahr 2002-2003

Beschreibung Zugunsten
Samstag 20.07.2002 - Sonntag 04.08.2002:

Organisator des internationalen Jugendlager auf dem Wallierhof Riedholz.

Jugendliche aus Lions-Familien weltweit

Lionsjahr 2001-2002

Beschreibung Zugunsten
Dienstag 01.01.2002 - Mittwoch 01.01.2003:

Jährliche Spende im Sinne einer Patenschaft.

Kinderheim Kriegstetten

Dienstag 01.01.2002 - Mittwoch 01.01.2003:

Jährliche Spende im Sinne einer Patenschaft.

Sonderschulheim Blumenhaus in Buchegg

Dienstag 01.01.2002 - Mittwoch 01.01.2003:

Geschenk eines Handy-Bike/Elektro-Drive-Smart an Ueli Schweizer, Jg. 1979, Münsingen. Ein Tetraplegiker seit dem 28.09.1999 infolge eines tragischen Badeunfalls. War bis dahin ELITE Radrennfahrer; 1999 12 mal in den Top Ten an Int. und Nat. Rennen klassi

ert.

Tetraplegiker Ueli Schweizer aus Münsingen

Dienstag 01.01.2002 - Mittwoch 01.01.2003:

Unterstützung einer Familie im Goms, welcher im Lawinenwinter durch eine Lawine das ganze Haus und das Handwerkgeschäft des Familienoberhauptes zerstört wurde.

Lawinenopfer im Goms

Dienstag 01.01.2002 - Mittwoch 01.01.2003:

Sponsoring und Organisation einer Veranstaltung zusammen mit der Pro Infirmis zum Thema: Integration Behinderter statt Rente.

Pro Infirmis und Behinderte

Dienstag 01.01.2002 - Mittwoch 01.01.2003:

Unterstützung einer jungen begabten Musikerin.

Noemi Rufer

Dienstag 01.01.2002 - Mittwoch 01.01.2003:

Lions kochen für die Wohnschule Sprungbrett in Biberist. anlässlich ihres 10-jährigen Jubiläum-Festes.

Wohnschule Biberist